Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Drucken
 

Bundesligafinale Blindenfußball

08.09.2017

Die Blindenbundesliga hatte auf dem halleschen Marktplatz zum Finale geladen. Unter den Teams waren klangvolle Namen. So kamen die Spieler u.a. vom BVB, Schalke 04 und aus Hamburg vom FC  St. Pauli. Aus Mitteldeutschland war der Chemnitzer FC vertreten. Insgesamt 8 Teams aus allen Teilen Deutschlands waren zum Finale angereist.

 

Natürlich ließ es sich der KFV Fußball Saalekreis nicht nehmen diese Veranstaltung zu unterstützen. Der Sportfreund A. Günther war mit dem Infomobil dabei und hatte einen Parcours  aufgebaut. Dort wartete er sehnsüchtig auf junge Kicker, die ihr Talent unter Beweis stellen sollten. Sportfreund H.J. Flaig unterstützte die Macher und Organisatoren der Endrunde, denen der Inklusionsbeauftragte des FSA D. Overbeck im Vorfeld bei der Organisation tatkräftig half und am Spieltag mit einer kleinen Helferschar zur Verfügung stand.

 

Die Prominenz fehlte natürlich auch nicht zu diesem Höhepunkt. Die Vize Präsidenten des DFB und des FSA E. Gehlenborg und L. Bornkessel, sowie die Politiker der beiden großen Parteien C. Bernstiel und K. Diaby sahen die Spiele. Sogar Peter Tauber, der Generalsekretär der CDU, hatte den Weg nach Halle gefunden. Doch sie alle waren an diesem Samstag nur Randfiguren. Die wahren Helden standen auf dem Platz. Blinde und sehbehinderte Fußballer aus ganz Deutschland, die mit viel Herz und Leidenschaft  die Plätze 1-8 ausspielten.

 

Dabei errangen die Knappen den dritten Platz. Im Endspiel standen sich die Kiezkicker und der Seriensieger der letzten Jahre aus Marburg gegenüber. Nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit hatten die Hamburger das Glück auf ihrer Seite. Nach dem Strafstoßschießen kannte der Jubel keine Grenzen und unter dem Beifall mehrerer hundert Zuschauer wurde das Team vom  FC St. Pauli zum neuen Deutschen Meister gekürt.

 

Am Rande der Partien gab es eine schöne Geste. Die Spieler vom BVB und die Knappen von Schalke 04 begrüßten und herzten sich, als wären sie die besten Freunde. Von wegen große Rivalität. So schön kann Fußball sein.  

    

Was ist Blindenfußball? 

 

Beim Blindenfußball besteht eine Mannschaft aus einem sehenden Torwart und einem sehenden Hintertorguide, der den eigenen Spielern die Position des Tores angibt, sowie 4 blinden Feldspielern. Das Spielfeld ist 40 x 20 m groß und von einer Bande umgeben. Der Spielball ist dabei mit Rasseln im Innern ausgestattet, damit die Kicker ihn hören und lokalisieren können. Gespielt wird 2 x 20 Minuten, analog den  Regeln wie beim Futsal.

 

1 2
3 4
   

Jens Prinzing

Präsident

KFV Fußball Saalekreis

 

Hans-Jürgen Flaig

Vorsitzender FuB

KFV Fußball Saalekreis