Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Drucken
 

 

Das neue FUSSBALL.DE – Der Platz für alle Amateure

 

Am 29. Juli 2014 bekam der Amateurfußball in Deutschland eine neue Heimat im Internet. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird die Webseite FUSSBALL.DE künftig redaktionell und technisch eigenständig betreiben. Mit einem neuen redaktionellen Konzept, hochwertigen Serviceangeboten und einem innovativen Design entsteht eine Seite, die sich ausschließlich auf den Amateurfußball fokussiert. »Das neue FUSSBALL.DE bietet viel mehr als die Ergebnisse aller Spiele. Hier findet jeder User seinen Verein, sein Profil und von Trainingshilfen bis zu Steuertipps nützliche Hilfestellungen«, sagt DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Als Hauptpartner für das neueste Onlineprojekt des DFB, welches Bestandteil des auf dem DFB-Bundestag 2013 verabschiedeten »Masterplans Amateurfußball« ist, konnte die Deutsche Post gewonnen werden.

Wichtigster Bestandteil der Seite sind die offiziellen Ergebnisse und Statistiken der wöchentlich knapp 80.000 Amateurspiele in Deutschland, die zeitnah nach Spielende ausschließlich auf FUSSBALL.DE zu finden sind. Auch ein Liveticker zu den Spielen wird angeboten. Darüber hinaus werden auf der neuen Website vor allem das Serviceangebot und die Interaktionsmöglichkeiten für Verbände, Vereine, Spieler, Trainer und Ehrenamtler erheblich ausgebaut. Nach dem Motto der DFB-Amateurfußballkampagne »Unsere Amateure. Echte Profis.« hat fortan jeder Amateurfußballer die Möglichkeit, sich ein Spielerprofil anzulegen und zu pflegen. Auch jeder Verein, jede Mannschaft und jeder Landesverband kann sich auf seiner eigenen fußballerischen »Visitenkarte« darstellen. »Die Schaffung einer gemeinsamen Heimat für den Amateurfußball im Internet hinter der alle Landesverbände stehen, war eine der wichtigsten Forderungen der Basis auf dem Amateurfußballkongress in Kassel 2012. Mit dem Launch Ende Juli beginnt daher ein neues digitales Zeitalter für den Amateurfußball in Deutschland«, berichtet Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident.

Ein zentraler Punkt der neuen Seite FUSSBALL.DE ist der Servicegedanke. Spieler, Trainer, ehrenamtliche Helfer und Schiedsrichter finden im Bereich »meinfussball« zahlreiche Hilfestellungen und Tipps für ihre tägliche Arbeit an der Basis. »Deshalb ist das neue FUSSBALL.DE mehr als ein einfacher Onlineauftritt. Es ist die digitale Bündelung aller Serviceangebote des DFB und seiner Landesverbände für die Basis und ein wichtiger Schritt auf dem gemeinsamen Weg der Verbände, auch im Internet noch stärker als Dienstleister für den Amateurfußball zu fungieren«, sagt Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident für Spielbetrieb und Fußballentwicklung.

Auch redaktionell wird das neue FUSSBALL.DE, anders als bislang, nahezu ausschließlich auf die Karte Amateurfußball setzen. »Wir wollen die vielen tollen und spannenden Geschichten, die der kleine Fußball liefert, journalistisch hochwertig aufbereiten. Um möglichst vielen Menschen zu zeigen, mit welcher Leidenschaft und Emotion der Fußball gerade auch in den kleinen Vereinen gelebt wird«, so Niersbach.

Diese ebenso breite wie intensive Ansprache hat die Deutsche Post überzeugt, sich als Partner der innovativen Plattform zu engagieren. Das Unternehmen wird damit zu einem wichtigen Unterstützer des Fußballs. Konzernvorstand Jürgen Gerdes: »Als Post für Deutschland erreichen wir täglich Millionen von Menschen – per Brief, per Paket und online. Über FUSSBALL.DE werden wir künftig auch bei der sehr großen und wichtigen Zielgruppe Amateurfußball noch präsenter sein.« Dieses Bestreben entspricht der Strategie des Unternehmens, zusätzlich zu seinem traditionellen Geschäft auch im Internet neue Angebote zu machen. Services wie E-Post oder www.paket.de, aber auch die Online-Marktplätze meinpaket.de oder Allyouneed.com werden heute schon von Millionen Post-Kunden genutzt.

»Wir freuen uns sehr, dass die Deutsche Post nicht nur weiterhin Premiumpartner des DFB ist, sondern dass sie sich in Zukunft darüber hinaus auch im Amateurfußball engagiert. Mit einem solch starken und verlässlichen Partner an der Seite ist es dem DFB und seinen Landesverbänden möglich, das Serviceangebot für den Amateurfußball in Deutschland im Internet weiter auszubauen«, sagt der DFB-Präsident.